###holidayPlanner###
JAN FEB MÄR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
Wandern
Kinderbetreuung
Skifahren
Babybetreuung
Schwimmkurs
Fitness
Wellness
Wein & Kulinarik
Single mit Kind
Golf
Jetzt Buchen
12.02.2020Stefanie C. Jost

Eine Reise von der Vergangenheit in die Zukunft!

Als ich im vergangenen Jahr mit der Organisation des Spatenstichs unseres neuen Resorts in Oberhof in Thüringen betraut wurde, habe ich mich erstmal enorm gefreut und war sehr stolz. Ich habe gleich gegoogelt, weil man das ebenso macht, wenn man nicht viel über einen Ort weiß, außer dass es sich hier um die Hochburg des Biathlons handelt. Bobsport, Skilanglauf und Nordische Kombi sind mir auch noch eingefallen. Ach ja, und dass es mitten im wunderschönen Thüringer Wald liegt, war mir auch geläufig.

Nachdem hier aber das vierte Hotel der Familux Resorts entsteht soll, erschien mir das zu mager und ich fing an, mich intensiv mit diesem wunderschönen Ort im nordöstlichsten Zipfel des Landkreises Schmalkalden-Meiningen zu beschäftigen.

Erstmalig erwähnt wurde Oberhof 1470. Das neu geschaffene Doppelherzogtum Sachsen-Coburg und Gotha bewirkte dann im 19. Jahrhundert einen spürbaren Aufschwung für die ganze Region. Mit der Errichtung des Jagdschlosses etwa erlebte Oberhof nicht nur ein besonderes architektonisches Ausrufezeichen, es verwandelte das Waldarbeiterdorf zu einem mondänen „Weltdorf“, welches man mit dem späteren Einzug des Wintersportes als das „St. Moritz Deutschlands“ bezeichnete. Später zog Oberhof mehr und mehr Gäste an, die den Höhenluftkurort erleben wollten, darunter der sechsjährige deutsche Kronprinz Friedrich Wilhelm Victor August Ernst mit seinen Brüdern. Schon damals zeigte sich also: Das ist ein Ort für Kinder!

Wie prädestiniert diese Landschaft für Wintersport ist, beweist die Gründung des Thüringer Wintersportvereins 1905. In den darauffolgenden Jahren entstanden die erste Bobbahn, die Sprungschanze sowie das Eisstadion. Oberhof wurde zur Wiege des deutschen Bobsports. Aber wusstet ihr, dass Oberhof auch die Wurzel der deutschen Golftradition ist? Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Herzogliche Golf Club Oberhof gegründet. 1912 folgte das herzogliche Golfhotel und bis 1944 wurde auf der „Schuderbachwiese“ diesem Sport nachgegangen. Nach dem Krieg verwilderte der 9 – Loch – Platz, der heute der einzige Golfplatz in Deutschland ist, der unter Denkmalschutz steht. Da fällt mir ein, ich sollte echt wieder mal an meinem Handicap arbeiten. Wird es im neuen Familux – Resort wohl auch wieder einen Golfsimulator geben?

Auch in der DDR erlebte der Tourismus einen Aufschwung. Besonders in den 70er Jahren und angetrieben von den Erfolgen der damaligen berühmten SportlerInnen wollten immer mehr Menschen aktiv sein. Das Erholungsheim „Fritz Weinecke“ bot unglaubliche 900 Betten. Später wurde es in „Hotel Schützenberg“ umbenannt. Doch aus Gründen der Überkapazität wurde es 2003 abgetragen. 16 Jahre später drückten der Wirtschaftsminister von Thüringen Wolfgang Tiefensee und Hotelier Ernst Mayer genau an dieser Stelle den Spaten in die Erde: Die Geschichte dieses wunderbaren Ortes wird weitergeschrieben.

Beginnen wir mit der Tatsache, dass wir unser buntergrünes Waldresort an einem Ort errichten, der in seiner grünen Fülle bezaubernder nicht sein kann und mich beruhigt der Umstand, dass auf diesem Grundstück bereits seit Jahrhunderten Hotels standen. In der Mitte Deutschlands, um unseren Gästen entgegen zu kommen und damit auch im Sinne der Umwelt kürzere Anreisewege zu schaffen. Hier muss keine Wiese einem schönen Wellnessbereich weichen oder gar ganze Waldabschnitte wegen des Chaletdorfes gerodet werden, nein, hier wird bebaut und belebt, was momentan noch karg im Zentrum von Oberhof liegt.

Ich sehe jetzt schon die fröhlichen Gesichter der Familien vor mir, die hier ab Dezember 2021 ankommen werden: „Willkommen im Urlaub“ begrüßt unser Empfangsteam die Glücklichen. Sie können hier so viel erkunden und erleben, den Naturlehrpfad rund ums Haus oder 120 Meter lange Doppelwasserrutsche.
Ich kriege selbst glänzende Augen, wenn ich an die leuchtenden Kinderaugen bei all unseren Spielemöglichkeiten denke. Es wird so viel Spaß machen, mit unseren Maskottchen die Welt des Waldes zu erforschen.

Apropos Maskottchen! Mit The Grand Green – Familux Resort ziehen drei wundervolle Geschöpfe auf dem Schützenberg ein. Iknazz – der Wiesen- und Wälderheld. Ein frecher, mutiger, sehr neugieriger Erinaceus roumanicus. Also ein Igel. Er ist schlau, wehrhaft und sagt immer die Wahrheit. Darauf, dass man Iknazz mit zwei Z schreibt, legt er besonderen Wert, der kleine Abenteurer. Sein Kumpel Hermann ist ein Waldkauz. Er weiß einfach alles und hört besser als ein Luchs! Aber sehen tut er schlecht, der Arme! Hermann hat die Ruhe weg und mit seinen analytischen Fähigkeiten meistert das clevere Kerlchen jede Herausforderung. Die Dritte im Bunde ist Lotte. Was ist die emsig! So eine fleißige Ameise, die überall zu finden ist. Meist ist sie aufgeregt und manchmal auch beleidigt, aber immer für ein Miteinander. Wenn Lotte nicht mehr weiterweiß, dann ruft sie schon mal ein paar Tausend ihrer Familie zusammen, um gemeinsam eine Lösung zu finden. Denn darauf können auch Ameisen bauen – auf eine hilfsbereite Familie.

Ich kann Mamas und Papas vor mir sehen, wie sie gemeinsam Zeit zu zweit verbringen, weil sie ihre kleinen Lieblinge in den besten Händen unserer Kidscoaches wissen und den Wellnessbereich entspannt genießen oder im Infinity Pool in aller Ruhe ihre Kreise ziehen können. Wie die ganze Familie gemeinsam eine tolle Zeit verbringt und dennoch jeder für sich sein kann. Auch die freundlichen Gesichter unserer Urlaubsverschönerer habe ich schon vor mir. Wie sie voller Freude ihrer Berufung bei uns im The Grand Green – Familux Resort nachgehen. Ach, und das wunderbare Essen, das ist für mich halt ein besonders wichtiger Faktor – gerade im Kinderhotel. Ein bisschen regionale Küche wie zum Beispiel die berühmten Thüringer Klöße gepaart mit internationalen Köstlichkeiten und jede Menge Lieblingsgerichte für die Kleinen – mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Und all das vor einem Meer aus Baumwipfeln. 160 km weit erstreckt sich der Thüringer Wald direkt vor unseren Fensterfronten. Ich kann es kaum erwarten!

Jetzt bin ich doch glatt mit euch von der Vergangenheit in die Zukunft gereist – herrlich, hat‘s euch auch gefallen? Im April geht es los mit den Bauarbeiten und schon bald können wir euch mehr von den Entwicklungen im neuen Resort im Thüringer Wald berichten. Habt eine schöne Zeit derweil, bis bald. Eure Stefanie

Stefanie C. Jost
Angebot Alpenrose 7 Nächte 24.10.2020 - 31.10.2020

8% Bonus

Preis ab € 2.800,-

Wir verwenden Cookies

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für die reibungslose Funktionsweise der Website essenziell, andere Cookies helfen uns, unser Onlineangebot und dein Nutzererlebnis zu verbessern. Zur Datenschutzerklärung.

Cookies akzeptieren Cookies ausschließen

Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen (wie z.B. für den Warenkorb) sind unbedingt notwendig, andere helfen uns, unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu arbeiten. Essenzielle Cookies ermöglichen uns den reibungslosen Ablauf der Website, Statistik-Cookies werten Informationen anonym aus und Marketing-Cookies werden u.a. von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Werbung auszuspielen. Du kannst dies akzeptieren oder aber per Klick auf die Schaltfläche "Nur essenzielle Cookies akzeptieren" ablehnen. Die Einstellungen können jederzeit aufgerufen werden, Cookies sind auch nachträglich jederzeit abwählbar. Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alle Cookies akzeptieren Keine Statistik-Cookies zulassen

Cookies-Übersicht